Wir wollen eine gesunde Geld- und Wirtschaftskultur aufbauen, die sich ernsthaft um die Grundlagen zur Entwicklung der Menschen und der Natur kümmert.        

Es geht uns darum, eine lebensfähige und lebensspendende Alternative zum krebsartig wachsenden und dabei die Grundlagen allen Lebens vernichtenden neoliberalen Wirtschaftssystem zu schaffen, beginnend in unserer Region.

Als Konsumentin, Produzentin, Dienstleisterin oder Händlerin sind Sie eingeladen, unsere Region in diesem Sinne mit zu gestalten. Sehr viele Grundlagen wurden gerade hier dazu schon geschaffen. Wenn wir nur wollen, kann eine neue Wirtschafts- und Lebenskultur mit Vorbildcharakter für andere Regionen, Länder und die Weltengemeinschaft entstehen. Im Gegensatz zu anderen Ländern, haben wir hier noch(!) die materielle und geistige „Freiheit“ dies zu bewerkstelligen.

Dem heutigen maskulinen mensch- und naturschädigenden neoliberalen System wollen wir ein feminines System zur Seite stellen, welches die angeblich unproduktiven Bereiche des Lebens, wie kreative Bildung, Kulturentwicklung, soziale Sicherung, Dezentralisierung, Natur-, Boden- und Klimaschutz fördert und finanziert. Eigentlich braucht es eine Hochzeit dieser beiden Pole. 

Nun sind wir gefordert, die Entwicklung und den Aufbau einer neuen Geld- und Wirtschaftskultur voran zu treiben. Die Zeit scheint reif dafür zu sein. Überall kommen Zweifel am neoliberalen System mit Unterstützung der exzessiven Spekulationen auf. Viele Sozial-, Umwelt- und Wirtschaftsinitiativen gibt es schon oder entstehen nun. Wir erachten all diese Gruppen als sehr wertvoll und möchten mit ihnen assoziieren oder auch ganz praktisch integrieren.

Zur Entwicklung einer menschlichen Wirtschaftskultur werden die Erfahrungen von schon arbeitenden Systemen, wie Chiemgauer, Roland Bremen, Wir-Bank Schweiz, GLS-Bank, Freie Gemeinschaftsbank, Sardex-Sardinien, Gradido, Tauschringe, Wirtschaftsverbünde, Gemeinwohlökonomie (GWÖ), Boden-Stiftungen usw. einbezogen und die jeweils besten Elemente als Grundlage aufgenommen. Weitere Aspekte, wie eine natürliche Wertbasis durch einen biologischen Lebensmittelkorb und Alterung des Geldes durch einen Kulturzins für eine aktive Lern-, Bewusstseins- und Umweltförderung sollen hinzukommen.

Unserer ganz neuen Initiative haben sich innerhalb kurzer Zeit schon über 30 Menschen in den Regionen Bodensee und Freiburg angeschlossen, die beim Aufbau konkret mithelfen wollen. Soweit entstehen gerade folgende Gruppen: Systementwickler, Organisation, Bewusstseinsbildung / Öffentlichkeitsarbeit und die IT-Gruppe. Auch Sie sind willkommen beim Aufbau in einer der Gruppen zu helfen.